Kupfer – So vielseitig kann ein Metallicton sein

Metallictöne: Viele lieben sie, wissen aber einrichtungstechnisch häufig nicht, wie sie damit umgehen sollen und wie diese außergewöhnlichen Farben am besten platziert werden kann. Während auffällige Farben wie Silber und Gold sich manchmal als echte Diven präsentieren, ist Kupfer herrlich unkompliziert. Lange war es still um den zugegebenermaßen recht ungewöhnlichen Farbton. Doch seit geraumer Zeit feiert Kupfer ein fulminantes Comeback im Bereich Dekoration und Einrichtung. Das ist im Prinzip auch gar nicht verwunderlich. Denn der minimalistische Einrichtungstrend hält sich beständig und trotz Minimalismus möchten viele Menschen auf warme Akzente nicht verzichten. Genau an diesem Punkt greift der Farbton Kupfer. Kupfer vermittelt Wärme, Eleganz und dazu noch einen Hauch Vintage. Für viele Menschen ist das einfach die perfekte Kombination. Dabei wirken Wohnaccessoires in Kupfer sehr stilvoll und sind deutlich leichter zu kombinieren als die übrigen Metallictöne. Ein großer Pluspunkt von Kupfer ist außerdem, dass es sich als äußerst wandelbar präsentiert. Denn abhängig von der jeweiligen Verarbeitung erstrahlen kupferfarbene Objekte in ganz unterschiedlichen Farbnuancen. Angefangen bei sehr hellen Rosétönen über leuchtende Orange- und Rottöne bis hin zu satten Brauntönen ist alles vertreten. Diese Tatsache sorgt dafür, dass Kupfer sich als überaus kombinationsfreudig präsentiert. Es lässt sich spielend leicht mit unterschiedlichen Materialien und Farben zusammenbringen und kombinieren, ohne dass es in irgendeiner Form deplatziert wirken könnte. Alle Kupfertöne wirken einladend gemütlich und durchaus sehr glamourös. Dennoch gilt auch hier, wie bei allen anderen Metallictönen – weniger ist in manchen Fällen einfach mehr. Da alle Kupfertöne eher kräftig daherkommen, wirken Dekoobjekte in Kupfer als gezielt gesetzter Akzent am besten. Dazu gehören beispielsweise: • Kerzenleuchter • Windlichter • Laternen • Bilderrahmen • Tischläufer Dabei muss es nicht immer nur ein einzelnes Element sein. Gerne dürfen mehrere Dekoobjekte auch in Gruppen platziert werden. Besonders schön sieht es aus, wenn Du unterschiedlich große Kupferlaternen oder Kerzenleuchter in einer Gruppe zusammenstellst. Kleinere kupferfarbene Dekoelemente eignen sich perfekt als Eyecatcher auf sonst langweiligen Fensterbänken oder Bücherregalen. Ist Dir Gold zu pompös und Silber zu kühl, dann ist Kupfer für Dich der perfekte Metallicton. Denn diesen kannst Du sehr gut reduziert einsetzen und damit trotzdem ein tolles Ergebnis erzielen.

Wohntrend Kupfer: glänzende Akzente setzen

In exklusiven Küchen gehören Töpfe und Kasserollen aus Kupfer schon immer dazu und werden gut sichtbar präsentiert. Und das nicht nur, weil Kupfer hervorragende Kocheigenschaften besitzt - sondern auch, weil es mit seinem warmen rötlichen Glanz besonders dekorativ aussieht. Jetzt ist dieses edle Material auch in der Welt des Wohnens angekommen und setzt dort stylishe Akzente.

Kupfer ist der Individualist unter den Wohnaccessoires

Das Besondere an Kupfer ist: Es passt zu den unterschiedlichsten Wohnwelten und Einrichtungsstilen, und schon mit einigen wenigen Accessoires kann man ausdrucksvolle Akzente setzen. Denn Kupfer hat das Talent, praktisch jeden Stil zu veredeln und aufzuwerten.

Nordisch, puristisch oder opulent? Hauptsache schön

Klare, skandinavische Einrichtungen mit Stoffen in weiß und Cremetönen gewinnen an Wärme und Individualität, wenn man sie zum Beispiel mit Vasen und Metallkörben in Kupfer dekoriert. Auch ein lässig platzierter Beistelltisch in Kupfer ist ein überraschender Hingucker, der gut zum nordischen Stil passt und dazu auch noch praktisch ist.

Puristische Looks, bei denen moderne, geradlinige Möbel mit Stoffen in Taupe und Anthrazit kombiniert werden, wirken durch Kupferakzente extravagant und lebendig. Schon einige Kissen und andere Wohntextilien aus glänzendem, kupferfarbenem Stoff auf einem flanellgrauen Sofa genügen, um den Look im Handumdrehen von ruhig auf stylish zu drehen. Wer mehr will, kann auch noch lange Vorhänge in Kupfer dazu aussuchen. Mit praktischen Ösenschals ist die neue Fensterdekoration ruck-zuck fertig.

Zu opulenten, orientalisch angehauchten Einrichtungen gehört Kupfer quasi von Haus aus dazu, ebenso wie zu Räumen im Ethno-Stil. Hier kann man mit unterschiedlich großen Kupferlaternen und zarten Windlichtern geheimnisvolle Lichtspiele zaubern und eine Atmosphäre wie aus Tausendundeiner Nacht schaffen. Zu diesem Stil gehören weiche Stoffe, üppige Vorhänge und zahlreiche Kissen unbedingt dazu.

Kupfer bittet zu Tisch.

Wer Kupfer zunächst einmal in kleinen Dosen ausprobieren möchte, kann einen Tisch mit Kupferaccessoires dekorieren: Eine elegante Etagere ist perfekt, um Fingerfood zu präsentieren, Dekoteller und Schalen im Materialmix Kupfer/Zement bilden einen interessanten Kontrast. Dazu ein Tischläufer aus Metallgeflecht, und für die richtige Stimmung entweder eine Schar kleiner Teelichthalter oder mehrere Leuchter mit Kerzen in extravagantem Schwarz - einfach chic!

 

 

Nach oben