Wohndecken

Kuschelige, gemütliche Wohndecken finden sich wohl fast in jedem Haushalt. Und das ist auch kein Wunder: Sie sind Wellnessartikel und Dekoelement in einem. Ob man von einem anstrengenden Arbeitstag erschöpft ist, nach einer langen Reise endlich wieder nach Hause kommt oder sich einfach mal einen Beauty- und Wellnesstag gönnen möchte: Wenn man sich dann bequem in seine Decke kuscheln und sich in weiche Kissen zurücklehnen kann, dann fällt das Entspannen gleich viel leichter und das nicht nur an den kalten Tagen. Zugegeben, bei 30° Grad im Schatten haben die wenigsten das Bedürfnis, sich in eine warme Decke zu kuscheln. Aber an gemütlichen Sommerabenden, die man mit einem Glas Wein auf der Terrasse verbringt oder an denen man ein kleines Lagerfeuer in der Feuerschale im Garten macht, ist vielen eine leichte Decke zum Überwerfen sehr willkommen. Und wenn nach besonders heißen Tagen sogar die Nächte zu warm sind, können atmungsaktive Wohndecken beim Einschlafen helfen. Denn so warm es auch sein mag – viele Menschen können so ganz ohne Decke gar nicht einschlafen.

Für die verschiedenen Bedürfnisse gibt es deshalb Wohndecken in den unterschiedlichsten Materialien. Mit am gängigsten sind Wohndecken aus Fleece oder Mikrofaser. Beide Materialen sind weich und flauschig und halten schön warm – sind aber trotzdem nicht ganz so warm wie zum Beispiel eine Daunenbettdecke. Wohndecken aus Fleece oder Mikrofaser sind pflegeleicht und können einfach bei 30° Grad in der Maschine gewaschen werden. Diese Decken gibt es außerdem in allen möglichen Farben und Mustern. Einfarbig können die Decken tolle Farbakzente setzen oder aber in schlichten Farben wie Weiß, Grau oder Creme die Eleganz der übrigen Einrichtung unterstreichen. Afrikanische Muster in warmem Rot-Orange oder dezente Herzapplikationen schaffen eine ganz besondere Atmosphäre. Wohndecken aus Fellimitat oder in Lammflor-Optik halten sogar noch wärmer und lassen einen sofort an gemütliche Kaminabende und wohltuendes Relaxen auf dem Sofa denken.

Etwas leichter dagegen sind Wohndecken aus einem weichen Baumwoll-Mix. Die ersten Frühlingstage, die letzten Sommernächte, ein regnerisches Herbstwochenende oder ein Kaminabend im Winter – Wohndecken gehören in jede Jahreszeit und sind dank ihrer Vielfältigkeit auch jederzeit einsetzbar. Außerdem können sie schnell und einfach als Dekoelemente in der Wohnung eingesetzt werden: Im Schlafzimmer als Ergänzung zur Bettwäsche, im Wohnzimmer als Blickfang auf der Couch oder als gemütlicher Akzent auf der Bank im Flur.