Sie sind hier: Blog » Do It Yourself » Mimi Muffins Tutorial Ösenschal selber nähen

Mimi Muffins Tutorial Ösenschal selber nähen

20.02.2017 16:04 von Tanja

Unsere liebe Mimi Muffin hat wieder ein Tutorial für uns geschrieben.

Diesmal zeigt euch Mimi Muffin step by step,  wie ihr euch tolle Ösengardinen für euer Fenster oder als Raumteiler selbst nähen könnt.

(Den tollen Mickey-Mouse-Dekostoff findet ihr übrigens hier )

Viel Spaß beim Nachnähen!

Tutorial-Wie nähe ich Ösenschals?

Mimi Muffin

Heute geht’s um das Thema Ösenschals…

Im Moment die modernste Art Seitenschals aufzuhängen. Große geordnete Falten und ganz einfach auf und zu zuziehen.

Wieder mit vielen Bildern, damit ihr Schritt für Schritt leicht und schnell zum Ziel kommt :O)

Und los geht’s…

Ihr braucht dafür Stoff (Anmerkung: Am einfachsten zu Nähen sind feste Dekostoffe) für die Schals. Rechnet zur fertigen Höhe 11,5 cm für den Umschlag oben und 20 cm für den Saum unten. Bei einer fertigen Höhe von z.B. 225cm schneidet ihr überschlagen 257 cm zu. Achtet bei Bedarf auf das Muster!

Weiter braucht ihr je Schal 8-10 Ösen, Ösenband, Schere, Meterband oder Stab, Faden, Stecknadeln und den Prym Trickmarker (leider nicht auf dem Bild)

Nachdem ihr die Bahnen zugeschnitten habt, näht ihr die Säume rechts und links. Optisch schön sind 2,5 cm doppelt.

Nun legt ihr das Ösenband  1,5 cm unter die Oberkante der Stoffbahn.Entweder legt ihr es freihand und messt immer im genähten Abstand die 1,5 cm ab, oder ihr steckt das Ösenband schon im vorneherein fest.

Nun legt ihr die Stoffbahn mit dem Ösenband zu euch auf euer Bügelbrett. Mit der schönen Seite, also rechts, nach unten. Klappt die 10 cm des Ösenbandes auf die linke Seite… also einfach nach oben.

Schlagt nun die 1,5 cm unter das Ösenband und heftet es im Abstand von ca 10 cm fest.

Näht am besten auf der Linie, mit der ihr das Ösenband schon anfangs festgesteppt habt. Sieht einfach sauberer aus ;O)

Verriegelt Anfang und Ende.

Wenn ihr damit fertig seit, werden noch die Seiten festgenäht. Also die 10 cm. Näht auch hier wieder auf der Linie der Seitensaumnaht.

Jetzt geht es um das berechnen der Ösenabstände. Bei der ersten Öse rechts und links, setzt ihr die Stecknadel für den Mittelpunkt bei 6cm von der Aussenkante.

Da die Stoffe verschieden breit sind, messt ihr nun den Abstand zwischen den beiden schon gesetzten Stecknadeln.

Meine Bahn ist nach dem nähen 130 cm breit -12 cm = 118 cm

Bei 10 Ösen muss ich nun die 118 cm geteilt durch 9 Zwischenräume teilen.

Das ergibt 13,1 cm.Genau in diesem Abstand setzt ihr nun die Stecknadeln.

Jetzt holt ihr euch eine Öse und legt sie so über die Nadel, dass diese mittig sitzt.

Von der Oberkante werden jetzt noch 2 cm mit dem Meterstab angelegt.

Fahrt mit dem Trickmarker die Innenkante der Öse nach. Macht das auch mit den restlichen 9 Stk.

Da nicht jeder Haushalt eine Ösenstanze besitzt…auch ich nicht :O) begnügen wir uns mit einer kleinen scharfen Schneiderschere.

Wichtig beim ausschneiden ist,dass ihr nicht direkt an der Linie schneidet, sondern 5 mm außen herum.

Das Öffnen der Ösen geht am einfachsten mit einem breiten Schlitzschraubenzieher.

Nun wird die Ösenhälfte mit dem hohen Innenteil unter den Stoff geschoben. Der Stoff liegt auf der schönen, rechten Seite!

Das flachere Gegenstück presst ihr mit Druck, am besten mit der Handinnnefläche, drüber. Es muss ein paar mal klacken.

Fertig ist euer toller cooler Ösenschal !!! So sieht der Ösenschal am Fenster aus:

P.S.Der Saum muss natürlich noch abgesteckt und umgenäht werden :O)

 

Ich hoffe auch heute wieder, ihr konntet mir gut folgen und habt Spaß am Nachnähen!

Über Bilder eurer fertigen Werke, vielleicht auch mit unseren Stoffen, würden wir uns natürlich sehr freuen…zeigt sie uns doch auf unserer Facebook Seite von Schöner Leben…

Ganz liebe Grüße und bis zum nächsten Tutorial…

Eure Sabine von Mimi-Muffin

 

Tanja
DIY Tüllrock ohne Nähen
Scheibengardinen ohne Bohren und Kleben im schrägen Fensterfalz aufhängen
Nach oben