Sie sind hier: Blog » Do It Yourself » Gastbeitrag von Mimi Muffin: Nähanleitung Weihnachtswichtel

Gastbeitrag von Mimi Muffin: Nähanleitung Weihnachtswichtel

18.11.2015 16:36 von Sabine alias Mimi Muffin

………Winterzeit ist Wichtelzeit……..

Heute möchte ich mit euch etwas nähen,was mir schon soooo lange unter den Nägeln brennt.
Ich hatte vor 2 Jahren Wichtel genäht und sie euch auf meinem Blog gezeigt. Ab da kamen ganz viele Anfragen, wie man diese süßen Zwerge denn nähen muß, denn die Anleitung war aus einem Heft aus dem Jahre 2012 und nicht mehr zu bekommen.
Nun hab ich mir endlich die Zeit genommen und euch einen bebilderte Anleitung geschrieben, wie diese tollen Wichtel zu nähen sind.
Sie eignen sich so wunderbar zum Dekorieren oder Verschenken. Ihr braucht nicht viel Stoff, evtl.habt ihr eine Restekiste mit Stoffschätzchen in der ihr euch bedienen könnt.  (Anmerkung Schöner Leben: Bei uns findet ihr ansonsten natürlich die passenden Stoffe - ideal sind übrigens Baumwollstoffe und Filzstoffe)
Im Detail:
Drucker, Schere, kl.Stk.Tesafilm, Stecknadeln, Nähmaschine, Trickmarker(Prym selbstlöschend), Filz für den Körper ca.40x30 cm, für die Mütze ca.35x60,  Fell für den Bart ca.10x12 cm und etwas Filz für die Füße. Zauberwatte, etwas Sand und ein kleines Tütchen.
Und los geht’s:
1. Zu allererst druckt ihr euch den Schnitt unter diesem link aus:
2.Schneidet die Teile an der gestrichelten Linie aus. Die Mütze besteht aus 2 Teilen,die ihr zusammenkleben müßt.
3.Übertragt die Schablonen mittels Trickmarker auf den Stoff und schneidet die Teile aus.
4.Legt die beiden Teile für den Rücken rechts auf rechts und steppt ober-und unterhalb der  Wendeöffnung ab.
5.Das Rückteil rechts, muß nun auf das Vorderteil links.
6.+7. An den Außenkanten feststecken und steppen.
8. Sollte euer Stoff recht fransen, so wie meiner, solltet ihr noch die Kanten versäubern. Entweder mit der Overlock oder einem engen Zickzackstich.
9.+10. Jetzt muß der Boden dran.Etwas knifflig…legt euch den Boden unten an die Öffnung und steckt ihn mit Stecknadeln fest. Jetzt einmal ringsum annähen.
11. Sollten kleine Ecken abstehen,ist das kein Problem, denn die schneiden wir einfach ab :O)
12.Wendet den Körper durch die Wendeöffnung und drückt die Ecken von innen schön nach außen.
13. Wenn wir schon an der Nähmaschine sitzen, machen wir da auch gleich weiter.
Die Belege,also die Innenteile der Mütze an der geraden Oberkante versäubern, links auf links legen und die Seitenkanten absteppen.
14. Den langen Teil der Mütze steckt ihr wieder ringsum rechts auf rechts aufeinander und steppt die Außennähte.
15.+16.+17. Der Beleg muß in die Mütze. Wieder feststecken und absteppen.
18. Damit später keine verzogenen krummen Ecken entstehen, solltet  ihr nun überall den Stoff bis knapp zur Naht mit der Schere einschneiden. Hauptsächlich dort, wo Ecken und Bögen sind, sonst ist die Spannung zu stark und ihr bekommt überall Falten.
19.+20. Die Mütze wenden und ausbügeln. Zum Wenden nehme ich ein altes Scheibengardinenstängchen, perfekt für diese Aufgabe.
21.Die Unterkante  nochmal knappkantig abnähen.
22.Jetzt kommt der Sand und die Zauberwatte ins Spiel
23. Füllt etwa 200-250g Sand in ein Tütchen, das brauchen wir zum beschweren des Körpers, denn sonst fällt er ständig um.
24.Die Kanten sauber ausbügeln.
25.+26. Den Körper erst etwa 3 cm mit Watte füllen, dann legt ihr das Sandsäckchen rein und stopft den Rest des Körpers schön fest aus. Die Mütze bekommt auch ein bisschen Zauberwatte in die Spitze
27.+28. Die Wendeöffnung zunähen. Dann die Mütze auf den Körper setzen,die Ohrenklappen sollten bis ca.2-3cm über dem Boden sein. Vorne und hinten mit ein paar Stichen befestigen.
29. Der Bart kommt an seinen Platz! Dafür klappt ihr die langen Teile der Mütze nach oben und legt den Bart bis knapp an den Mützenrand. Nun einmal Quer mit ein paar Stichen festheften.
30. Um die Nase zu formen, braucht ihr ein rundes Stück eures Stoffes mit 5 cm Durchmesser. Ich steche im Heftstich einmal ringsum, ziehe leicht fest und drücke dann die Wattekugel in die Mitte.
Zieht die Enden der Fäden fest und verknotet diese. Zur Sicherheit vernähe ich den zusammengezogenen Stoff noch mit ein paar Stichen.
31. Nase in Position bringen und gut festnähen.
32….Nö…32 gibt’s nicht mehr denn wir sind FERTIG!!!!!
Juchuhhhh…ich hoffe ihr hattet Spaß mit meiner Anleitung und habt Lust bekommen viele kleine Wichtel für die Weihnachtszeit zu basteln.
Wir freuen uns auch wie Bolle,wenn ihr Sie uns auf der Schöner Leben Facebookseite postet. Und Kommentare sind jederzeit natürlich herzlich willkommen:O)

Ganz liebe Bastelgrüße eure Sabine von Mimi-Muffin

Sabine alias Mimi Muffin
Retrominis aus 100% Baumwolle
Geschenkgutscheine von Schöner Leben
Nach oben